Mittwoch, 1. Mai 2013

Zitronenbiskuitrolle

Huhu,

vor einigen Wochen habe ich Dank Steffi von Baking and Cooking with Love die Idee bei Dulce Delight entdeckt, dass man eine Biskuitrolle auch super mit einem Muster versehen kann.
Steffi hat dann vor zwei Wochen die Idee als gut und gar nicht so schwer befunden und somit war ich mir sicher, dass auch ich das hin bekomme :) Also gesagt getan. Ich suchte noch nach einem Rezept für den Geburtstagskuchen vom Opa von Felix. Ich hatte ein wenig Angst wegen der Zeit, aber in 2 Stunden ist die Rolle fertig im Kühlschrank gewesen.

Und so sah mein kleines Baby dann aus (ich war einfach mega stolz auf mich):














Zutaten:
Für den Biskuitteig:
4 Eier
4 EL klates Wasser
100 g Zucker + 1 kleine handvoll zum Streuen
1 Pck Vanillezucker
75 g Mehl
75 g Stärke
1 TL Backpulver

Für die Füllung:
6 Blatt weiße Gelatine
3 Zitronen + 1 Zitrone zur Deko
100 g Puderzucker
500 ml Schlagsahne
1 Pck Sahnesteif

Für das Muster:
1 Eiweiß
30 g Zucker
40 g Mehl
20 g Butter
Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
- Als erstes müsst ihr euch für ein Muster entscheiden. Ich habe dieses Herzchenmuster genommen:
  

- Danach mischt ihr die Zutaten in der aufgeschriebenen Reihenfolge für das Muster zusammen.


- Füllt dieses in ein Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle und legt das Muster unter das Backpapier. Zeichnet das Muster nach. 
- Danach stellt ihr das Backblech für mindestens 15 Minuten in den Gefrierschrank.

- Nun bereiten wir den Biskuitteig zu.
- Backofen auf 200 Grad vorheizen.
- Die 4 Eier trennen. das Eiweiß in einer Schüssel mit mit Salz und kalten Wasser steif schlagen. Das Eigeld ersteinmal zur Seite stellen.
- Zucker und Vanillezucker in den Eischnee einrieseln lassen.
- Die Eigelbe dazumischen.
- Danach Mehl, Backpulver und Stärke mischen und durch ein Sieb zum Teig geben und unterrühren.
- Der Teig kommt nun auf das mit dem Muster versehende Backpapier. Dabei müsst ihr zügig arbeiten, damit sich das Muster nicht auflöst.

 - Danach kommt das Blech für ca. 10 Minuten in den Backofen. Testest mit der Stichprobe, ob der Teig fertig ist.
- Den fertigen Teig stürtzt ihr auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch. Das Muster ist jetzt oben.

- Jetzt müsst ihr den Teig kurz abkühlen lassen und dann wieder mit Hilfe vom Backpapier drehen, damit das Muster unten liegt und darunter das Backpapier.
- Kommen wir jetzt zur Füllung.
- Die Gelatine wird 10 Minuten im kalten Wasser eingeweicht. 
- In der Zwischenzeit die die Zitronen pressen und mit dem Puderzucker mischen. 
- Danach leicht erhitzen und die Gelatine darin auflösen.
- Stellt die Schüssel für ca. 20 Minuten ins Gefrierfach, bis die Masse wieder erkaltet ist und leicht zu gelieren beginnt.
- Die Sahne wird in der Wartezeit schon einmal mit Hilfe des Sahnmesteifs steif geschlagen.
- Nun die Zitronenmasse portionsweise mit der Sahne mischen und auf dem Biskuitteig gleichmäßig verteilen. Lasst den Rand ein kleines Stück frei. Hebt einen kleinen Rest für das Auffüllen und zur Deko auf.

- Jetzt wird der Teig mit Hilfe des darunter liegendem Backpapier gerollt. Geht dabei lieber zu langsam vor, sonst bricht sie euch noch.
- Die Ränder werden nun mit dem Rest aufgefüllt.
- Zur Deko habe ich ein paar kleine Häufchen darauf verteilt und ein kleines Stück Zitrone hinein gesteckt.


Sehr sehr sehr lecker gewesen.

Zitat vom Großvater: "Du könntest dich glatt als Meisterbäckerin selbstständig machen!" :D




Kommentare:

  1. Sieht sehr sehr lecker aus !!!
    Und ich bin froh eure Seite gefunden zu haben :)

    lg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist soooo lieb. Mein Herz hat gerade einen Freudenstanz gemacht <3
      Danke für die lieben Worte :)

      Löschen