Montag, 17. Juni 2013

Donuts

Guten Abend,

wer mich kennt weiß, dass jeder Besuch in Berlin bei Dunkin Donuts endet. Gäbe es diesen Laden in Braunschweig würde ich wahrscheinlich als größter Kunde ausgezeichnet werden :)

Ich liiiiiiebe Donuts und deswegen freue ich mich umso mehr, dass ich es endlich geschafft habe ein tolles einfaches Rezept dafür zu finden. Ohne Ausbacken in Öl, sondern ganz einfach im Backofen.
Das Rezept habe ich aus der Zeitschrift Torten dekorieren.

Sie schmecken einfach fantastisch!



Zutaten:
375 g Mehl
75 g Zucker
1 Tl Zimt
1/2 Päckchen Trockenhefe
2 EL geschmolzene Butter
1 Ei
125 g lauwarme Milch
40 ml Naturjoghurt
fein geriebene Schale einer Zitrone
etwas Milch zum Bestreichen
55 g geschmolzene Butter zum Bestreichen
200 g Puderzucker für die Deko
Lebensmittelfarbe
Dekostreusel etc.

Zubereitung:
- Mehl, Zucker, Zimt und Hefe in einer großen Schüssel vermischen.
- Geschmolzene Butter, Milch, Ei, Joghurt und Zitronenschale verquirlen und zu den trockenen Zutaten geben und zu einem Teig kneten.
- Denm Teig zugedeckt an einen warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Er sollte sich auf das doppelte vergrößern.



















- Den Teig aus der Schüssel nehmen, nochmal gut durchkneten und auf einer mit Mehl bestäubten Oberfläche daumendick ausrollen.
- 12 große Kreise ausstechen und darin 12 kleine Kreise für das Loch. Es sollte so groß sein, dass es sich beim Backen nicht schließt.
- die Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und zugedeckt noch einmal 60 Minuten gehen lassen.


- In der Zeit schonmal den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Donuts Dünn mit Milch bepinseln und für 8-12 Minuten in den Backofen backen, bis sie gut aufgegangen und goldbraun sind.


- Die Wohnung riecht jetzt sooooo herrlich!
- Bepinselt die Donuts nun noch mit Butter und lasst sie vor dem dekorieren komplett auskühlen.
- Danach mit Hilfe von Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss mischen. Er sollte so fest sein, dass er nicht vom Löffel fließt. Dann mit Lebensmittelfarbe einfärben und die Donuts bis zur Hälfte hineintauchen. Beim Rausziehen schräg halten und dann umdrehen.
- So lange der guss noch feucht ist kann er beliebig mit Deko verziert werden.

Kommentare:

  1. Wow, die sehen einfach perfekt und total lecker aus!
    Am besten gefällt mir, dass sie nicht frittiert werden, das muss ich auch dringend mal ausprobieren. :)

    Vielen Dank für das Rezept.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anita.
      Das ehrt mich aber das du das sagst *rotwerd*
      Dankeschön!
      Ja genau den Punkt finde ich halt auch total klasse. Dieses viele Fett immer und hier muss man es nicht im Fett tauchen, sondern kalorienarm im Backofen :)
      Lieben Gruß
      Steffi

      Löschen
  2. Ich liebe Dunkin Donuts und werde dieses Rezept sicherlich auch mal ausprobieren. *yummi* Liebe vor allem die gefüllten... das werde ich mit denen auch mal probieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah cool. Magst mir dann mal das Ergebnis mitteilen? Das will ich nämlich auch unbedingt mal ausprobieren :D

      Löschen
  3. Hallo!
    Auch ich bin ein riesen Fan von Dunkin Donuts! Leider gibt es das bei uns in Stuttgart nicht. Ist vielleicht auch besser so :P Habe gerade nach deiner Rezeptur meine Donuts fertig bekommen. Sie sehen toll aus und schmecken einfach Klasse! :) Allerdings nicht wie die von Dunkin Donuts ....aber das wird, denk ich, nie jemand hinbekommen außer vielleicht die, die dort in der Produktion arbeiten :D Vielen Dank fürs Online stellen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      danke für die lieben Worte :) Ich finde die auch echt klasse! Klar die Dunkin Dontus können sie nicht ersetzen aber dafür sind sie selbstgemacht und das schmeckt bekanntlich ja eh immer am besten :D

      Löschen
  4. Toller Post der gefällt mir echt gut !!

    AntwortenLöschen