Sonntag, 27. Oktober 2013

Rotkohlsuppe

Hallo ihr Lieben,

ja ihr habt richtig gelesen. Zumindest habe ich mir das beim ersten Mal lesen gesagt. Rotkohl kannte ich bis jetzt nur lecker zum Braten und zu Kartoffeln, aber noch nie habe ich von einer Rotkohlsuppe gehört.
Als ich letztes Wochenende bei meiner Freundin war, drückte sie mir ein Kochbuch von Henssler in die Hand und beim durchblättern entdecke ich dieses Gericht. Gestern war es dann soweit und es musste ausprobiert werden. Natürlich wieder komplett anders als wie es im Rezept steht, aber das ist auch gut so!

Gut ich muss zugeben wir waren extrem skeptisch, aber zu unrecht, denn ich fand die suuuuper lecker und kann euch die nur empfehlen. Wer gerne Rotkohl isst wird sie genauso lieben wie ich. Auch Felix war überrascht :)


Zutaten für 4 Teller:
450 g Rotkohl aus dem Glas
300 g Saure Sahne
1 Zwiebel
2 EL Zucker
1 Birne
500 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
- Als erstes wird die Zwiebel in grobe Stücke geschnitten und in einem Topf mit etwas Öl angebraten.
- Danach kommt der Rotkohl, die saure Sahne und die Gemüsebrühe dazu.
- Alles zusammen nun 10 Minuten köcheln lassen.
- Anschließend mit dem Stabmixer pürieren.


- Danach die Birne klein würfeln und mit hineingeben, mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals 10 Minuten köcheln lassen.
- Vorm servieren nochmal pürieren und dann auf die Teller verteilen.
- Dazu passt leckeres Ciabatta.

Mit dem Gericht nehme ich bei dem Blogevent von Steffi von Baking and Cooking with Love zu ihrem ersten Bloggeburtstag teil. Und zwar heißt es:


Ihr dürft auch alle noch fleißig mitmachen. Steffi freut sich auf eure Beiträge!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen